Schuhmacher-Herbsttagung in Braunschweig:

Zentralverband mit positiven Ausblicken

Die diesjährige Herbsttagung des Zentralverbandes des Deutschen Schuhmacher-Handwerks (ZDS) fand vom 4. bis 6. November 2016 auf Einladung und mit Unterstützung der dortigen Innung in Braunschweig statt. Delegierte und Einzelmitglieder aus ganz Deutschland trafen zum intensiven Gedankenaustausch und zur Zukunftsplanung in der Löwenstadt an der Oker zusammen.

Die Tagung begann traditionell mit einem Abendessen am Freitag. Samstagvormittag ging es dann mit einer historischen Straßenbahn von 1962 kreuz und quer durch die Stadt, um die Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten Braunschweigs kennen zu lernen. Die gastgebende Innung Braunschweig-Gifhorn-Wolfsburg „versüßte“ die Stadtrundfahrt mit kleinen Snacks und Getränken.


Die Teilnehmer der Schuhmacher-Tagung in Braunschweig bei ihrer
Stadtrundfahrt mit einer historischen Straßenbahn. Foto Nickel.

Anschließend fand die ZDS-Mitgliederversammlung auf Einladung der AOK in deren Servicezentrum statt. Dort wurden die Teilnehmer begrüßt von Frank Stautmeister, dem Handwerksbeauftragten der AOK. In seinem Vortrag informierte er über das System der Krankenkassen in Niedersachsen, wo es seit 2010 keine IKKs mehr gibt und die AOK in deren Aufgabenbereich aktiv geworden ist.

Zentraler Punkt der Fachthemen war dann die Neuordnung des Ausbildungsberufes im Schuhmacherhandwerk. Mit einem Antragsgespräch im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin und Bonn im Rahmen einer Videokonferenz am 21. November 2016 geht dieses Projekt in seine nächste Phase. Die Sachverständigen- und Ausschuss-Sitzungen sind danach für 2017 geplant.

Ein wichtiger Ausblick galt der Inter-Schuh-Service ISS, die am 23. und 24. März 2019 wieder in Wiesbaden durchgeführt wird, dann im neuen RheinMain CongressCenter RMCC (www.rmcc.de) als „Nachfolger“ der früheren Rhein-Main-Hallen. Als weitere Punkte standen u. a. auf der Tagesordnung: Überbetriebliche Lehrlingsunterweisungen, Tarife, Öffentlichkeitsarbeit, europäische Kooperationen und Aktivitäten bei den Mitgliedern. Die Frühjahrsversammlung des ZDS findet am 8. April 2017 in Fulda statt.

 

Schuhmacher-Versammlung in Fulda:

Neuordnung Ausbildungsberuf beschlossen

Der Zentralverband des Deutschen Schuhmacher-Handwerks (ZDS) führte am Samstag, 23. April 2016 seine gut besuchte Frühjahrs-Mitgliederversammlung im hessischen Fulda durch. Die dortige Kreishandwerkerschaft stellte für diese turnusgemäße Sitzung der Schuhmacher-Delegierten erneut ihre Räumlichkeiten zur Verfügung, die durch eine zentrale Erreichbarkeit ideal geeignet sind.

ZDS-Präsident Arno Carius begrüßte die Teilnehmer und dankte für ihr Kommen. Sein Willkommensgruß galt weiterhin Christiane Reuter vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) in Bonn, die auf Einladung des ZDS über Gespräche und Initiativen hinsichtlich einer geplanten Neuordnung des Ausbildungsberufes Schuhmacher/in berichtete.


Wie Frau Reuter ausführte, gehe es nicht nur um eine Neuordnung, sondern vor allem auch um die deutliche Aufwertung des Berufsbildes der Schuhmacher/innen im Rahmen der Ausbildungsverordnung, deren bisherige Version von 2004 stamme, was eine Veränderung sehr sinnvoll erscheinen lasse.

In bisherigen Sozialpartnergesprächen beim BiBB in Bonn sei man sich einig gewesen, eine Neuordnung unter Berücksichtigung und Integration der Schaftherstellung in den Ausbildungsberuf Schuhmacher/in anzustreben. Dazu habe man im vergangenen halben Jahr im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums Betriebserkundungen bei Schäftemachern durchgeführt.

Im Anschluss an die interessanten und informativen Ausführungen von Christiane Reuter wurde die Thematik von den Delegierten der Mitgliederversammlung eingehend erörtert. Die lebhafte Aussprache endete mit dem einstimmigen Beschluss, die Neuordnung des Ausbildungsberufes im Sinne der bisherigen Vorgaben zu beantragen.

Schäftemacher Hartmut Seidich, Christiane Reuter vom BiBB, Präsident Arno Carius
und Geschäftsführer Peter Schulz bei der ZDS-Frühjahrsversammlung in Fulda

Nachfolgend wurde über die Betriebsentwicklung des Schuhmacherhandwerks im allgemeinen und die Mitgliederentwicklung beim Zentralverband im speziellen gesprochen. Hierbei war man sich einig, dass auch weiterhin alle Anstrengungen unternommen werden müssten, den Erhalt der Berufsorganisation zu stärken.

Der Rückblick auf die ISS 2016 vom März fiel durchweg positiv aus. Diese weltweit bedeutendste Schuhmachermesse war mit 90 Ausstellern aus 13 Ländern sehr international. In diesem Jahr kamen 3.090 Besucher. Die inzwischen globale Bedeutung wurde am hohen Anteil von mehr als 50 % Besuchern aus Europa und Übersee deutlich.

Mit einem Blick auf die Öffentlichkeitsarbeit von F.U.S.I.O., die Kooperation auf europäischer Ebene sowie sonstige Themen endete die Mitgliederversammlung in Fulda. Die ZDS-Herbsttagung findet vom 4. bis 6. November 2016 statt. Der Ort dieser Versammlung wurde noch nicht endgültig festgelegt. Er wird rechtzeitig bekannt gegeben.



Inter-Schuh-Service ISS 2016:

Erfolgreiche Schuhmachermesse in Wallau

Am 12. und 13. März 2016 fand in Wallau bei Wiesbaden die Inter-Schuh-Service ISS 2016 statt. Es war die 14. Ausgabe der weltweit größten und bedeutendsten Fachausstellung des Schuhmacher-Handwerks. Austragungsort war in diesem Jahr das Messecenter Rhein-Main in Hofheim-Wallau, da der angestammte Messestandort Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden wegen Baumaßnahmen nicht zur Verfügung stand.

Die Schuhmachermesse war mit 90 Ausstellern aus 13 Ländern sehr international, was die große Bedeutung des Messeplatzes Deutschland bei Zulieferern des Schuhmacher-Handwerks aus aller Welt unterstreicht. Sie sorgten für eine komplett ausgebuchte Fachausstellung mit vielen interessanten Angeboten, Produkten sowie Neuheiten und zeigten sich mit dem Verlauf überwiegend zufrieden.

ZDS-Präsident Arno Carius (rechts) und Geschäftsführer Peter Schulz am Infostand des Zentralverbandes
des Deutschen Schuhmacher-Handwerks (ZDS) bei der ISS 2016 in Wallau bei Wiesbaden.

In diesem Jahr kamen 3.090 registrierte Fachbesucher zur ISS 2016, was gegenüber der Messe 2013 einem Rückgang von ca. 5,5 Prozent entspricht. Dies ist laut Veranstalter der unausweichlichen Verlegung von Wiesbaden nach Wallau geschuldet. Die inzwischen weltweite Bedeutung der Fachausstellung wurde am hohen Anteil von mehr als 50 Prozent Besuchern aus Europa und Übersee wiederum deutlich.

D as Fazit der Tage von Wallau fällt laut Veranstalter positiv aus. Unterm Strich steht eine Inter-Schuh-Service ISS 2016 (www.iss2016.de), die sich aktiv, informativ, interessant und innovativ präsentiert hat. Über den genauen Ort und Termin der nächsten ISS 2019 werden Sie zeitnah informiert, wenn alle Verhandlungen und Planungen abgeschlossen sind.

 



Zentralverband des Deutschen Schuhmacher-Handwerks

Grantham-Allee 2-8, 53757 St. Augustin
Telefon 02241/990-188, Telefax 02241/990-100
Präsident: Arno Carius
Geschäftsführer: Peter Schulz

EMail: info@schuhmacherhandwerk.de