Ausbildungsprofil Schuhmacherin/Schuhmacher

   
AzubiBörse Download Das Handwerk

http://schuhmie.appyourself.net

     


 



Schuhmachermeisterverordnung



DAS SCHUHMACHERHANDWERK: MODERNE SERVICE-BETRIEBE

Der technische Fortschritt, der u. a. auch die Herstellung von Schuhen industriell beeinflußt hat, ist natürlich nicht ohne Wirkung auf das Handwerk im allgemeinen und das Schuhmacher-Handwerk im besonderen geblieben. Gerade auf dem Gebiet der individuellen Umarbeitung und Instandsetzung von industriell hergestellten Schuhen hat sich eine Technik entwickelt, die zu einer völlig neuartigen Arbeitsweise führte. Trotzdem ist der "Schuh nach Maß" immer noch die Spitzenleistung meisterlicher Handwerksarbeit. So lassen sich die Aufgaben des Schuhmachers/der Schuhmacherin von heute in folgende Gebiete einteilen:

  1. Anfertigung von Maßschuhen, auch in Unter- und Übergrößen,Instandsetzung und Erneuerung von Schuhen aller Art und Lederwaren,Individuelle Umarbeitung von Schuhen aus der Serienfertigung,

    Einarbeiten von Fußstützen und -bettungen in Schuhen aller Art zur Verbesserung des Geh- und Stehvermögens, sowie fußgerechte Zurichtungen an Konfektionsschuhen:

    Anfertigung von losen Fußbettungen, Außen- oder Innenranderhöhungen an Sohle und Absatz, Ausgleich einer Beinlängendifferenz, Absatzerhöhung, Kappenausnehmung und Polsterung bei Fersensporn, Fersenteilausnehmung und Polsterung bei Fersensporn, Pufferabsatz, Absatzänderung.

  2. Auf- und Umfärben von Schuhen und Lederwaren.

Der Schwerpunkt der Aufgaben liegt bei der Anfertigung von Maßschuhen aller Art, der Reparaturarbeit, dem Einarbeiten von Fußstützen und -bettungen. Im Zusammenhang mit diesen Tätigkeiten bietet der Schuhmacher Leistungen im Handelsbereich, in der Schuh- und Fußpflege sowie einen Fuß- und Schuhservice an.

Für Auszubildende immer attraktiv

War das Schuhmacher-Handwerk als Ausbildungsberuf im Verhältnis zu anderen Berufen manchmal weniger attraktiv, so lag das in der Regel an Unkenntnis. Dies hat sich in den letzten Jahren wesentlich gewandelt.

Vor allem die Möglichkeit, eine individuelle Anfertigung von Schuhen nach Maß in der Ausbildungszeit zu erlernen, trägt dazu erheblich bei. Jeder kann seiner Gestaltungs-Fantasie freien Raum lassen und sich quasi als Designer und Modemacher in eigener Sache fühlen. Gepaart mit der Verwendung hochwertiger Materialien fördert das den Spaß an handwerklicher Arbeit und eigenständiger Kreativität.

Die Ausbildung im Schuhmacher-Handwerk bietet darüber hinaus wirtschaftliche Perspektiven für die berufliche Zukunft. Dies führt eventuell zur soliden Existenz im eigenen Meisterbetrieb, den man entweder selbst gründet oder von einem Vorgänger übernimmt. Nicht zuletzt deshalb ist es eine clevere Wahl von jungen Leuten mit Grips, den Schuhmacherberuf zu lernen.

Die Höhe der Ausbildungsvergütung/Monat:

alte Länder

neue Länder

im 1. Ausbildungsjahr

€ 390,00

€ 375,00

im 2. Ausbildungsjahr

€ 460,00

€ 420,00

im 3. Ausbildungsjahr

€ 535,00

€ 475,00